+49 (385) 30 200 6-0

Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Wenns mal wieder länger dauert
schnapp Dir ein neues Heim.

Repräsentative Büro- o. Praxisfläche in Bestlage

Zurück zur Liste
Miete
Bürohaus  2.069
 
Im Hauptbahnhof Schwerin können derzeit ca. 376,20 m² Bürofläche (grün markiert) der besonderen Art auf der nördlichen Seite des Bahnhofsgebäudes angeboten werden. Die vakante Fläche ist geprägt von den alten Gründerzeitelementen, als auch von dem Architekturstil Ende 90er Jahre. In den Räumlichkeiten findet sich der Architektur- und Einrichtungsstil Ende 90er Jahre wieder.

Eckdaten

Objekt-ID:137
Lage:19053 Schwerin
Immobilienart:Bürohaus
Bürofläche: ca. 376 m²
Gesamtfläche: ca. 376 m²
Baujahr:1890
Nettokaltmiete:2.069 €
CourtageCourtage inklusive MwSt.: Courtagefrei! Für den Pächter entsteht keine Vermi

Lage

Die kreisfreie Stadt Schwerin ist die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Nach Rostock ist sie mit ca. 97.000 Einwohnern und einer Fläche von ca. 130,5 km² zweitgrößte Stadt und zusätzlich mit Stralsund-Greifswald und Neubrandenburg eines der vier Oberzentren des nord-östlichen Bundeslandes. In Ihrem Einzugsgebiet leben zusätzlich ca. 120.000 Menschen. Schwerin wurde im Jahr 1018 erstmals erwähnt, erhielt 1160 das Stadtrecht und ist damit die älteste Stadt im heutigen Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt dehnte sich im Laufe der Zeit ent-lang des West- und Südufers des Schweriner Innensees aus. Ausgangspunkt der Stadtentwick-lung war die Stelle, an der sich das heutige Wahrzeichen der Stadt, das Schweriner Schloss, be-findet. Das Schloss war bis 1918 eine Hauptresidenz der mecklenburgischen Herzöge und Groß-herzöge und ist seit 1990 Sitz des Landtages. Wirtschaftlich dominieren mittelständische Technologieunternehmen, diverse Ministerien und Be-hörden, die Gesundheitswirtschaft und Kliniken sowie auch die Deutsche Bahn den Standort. Schwerin ist zudem Hochschulstadt, mit Ablegern der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, der privaten Fachhochschule des Mittelstands, sowie der Designschule.Seine touristische Bedeutung verdankt die Stadt vor allem Schloss und Schlosspark, Theater, diversen weiteren Kultureinrichtungen und der landschaftlich schönen Lage am Schweriner See. Der Hauptbahnhof Schwerin wurde im Jahr 1847 eröffnet. In den Jahren 1889 und 1890 wurde das Bahnhofsgebäude im Repräsentationsstil der Gründerzeit erbaut und in Betrieb genommen und steht aktuell unter Denkmalschutz. Heute ist der Standort Dank der optimalen ÖPNV-Anbindung mit Straßen- und Busbahnhof, Taxistand sowie ca. 400 PKW-Stellflächen im direkten Umfeld Mobilitätsdrehscheibe für ca. 12.000 Reisende pro Tag. Das Stadtzentrum mit Gastronomie, Boutiquen, Einzelhandel, Hotels, etc.

Ansprechpartner

Carsten C. Rönndahl
IMMO-KONZEPTE
Sprechzeit: Mo-Fr: 9-18 Uhr

Objekt anfragen

persönliche Daten